WKHL im Wirtschaftsausschuss der BVV

Am Mittwoch, 20.05.2015, folgte der WKHL einer Einladung des Wirtschaftsauschusses der BVV Lichtenberg. Hier stellten die Vorstandsvorsitzende Dr. Hannelore Helbig-Zschäpe und der Stellvertretende Vorsitzende Karsten Dietrich den Verein und die Stiftung "Wirtschaftskreis Hohenschönhausen Lichtenberg" vor. So erläuterten Sie den Abgeordneten noch einmal die Schwerpunkte der aktuellen Arbeit des Wirtschaftskreises. Neben den Themen Ausbildung und Fachkräftesicherung, Neubau und Zuzug im Bezirk und den wirtschaftlichen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen stehen weitere Themen wie Tourismus- und Standortmarketing sowie die Kooperationen mit den Wirtschaftskreisen der angrenzenden Bezirke im Fokus des Vereins.

Außerdem erläuterte Herr Dietrich die Arbeit der Stiftung und die Vorgehensweise bei der Beantragung einer Förderung. Er verdeutlichte auch noch einmal, dass es u.a. die satzungsmäßige Aufgabe des Vereins "WKHL e.V." ist, Gelder über Spenden und Veranstaltungen für die Stiftung zu erwirtschaften und ihr als Mittel zur Förderung von Kinder- und Jugendprojekten zur Verfügung zu stellen. In diesem Jahr werden dies 10.000 EUR sein, über deren Verwendung der Stiftungsvorstand beraten wird.

Ins Gespräch kam man zudem über Nachfragen zur Meinung der Unternehmer- und Mitgliederschaft zum Thema Mindestlohn, die angehende Vermietung des Standortes Gensinger Str., die vergangene und perspektivische Mitgliederentwicklung des WKHL und eine perspektivisch nötige Arbeit im Bereich Standort- und Imagemarketing für den Bezirk.

Am Ende war man sich einig. Der WKHL ist stets Ansprechpartner für wirtschaftliche Fragen aus der BVV und dem Wirtschaftsausschuss, während dieser die starken Partner an seine Seite schätzt. Man bleibt also weiter im Gespräch.